Quer in Hittnau mit Silvan Dillier

Bei seinem Quercommeback lieferte sich Silvan Dillier (vorne) ein Duell mit Heinrich Haussler (hinten), einem weiteren Strassenprofi, der schon zweimal Dritter des Gippinger Profirennens gewesen war.
Silvan Dillier hielt am nicht einfachen Quer von Hittnau durch und verlor auf die besten Crossler keine Runde, sondern klassierte sich im 25. Rang von 54 gestarteten Fahrern.
Vor dem Start zum Quer von Hittnau war das neue schmucke Trikot von Silvan Dillier, ab Neujahr für das belgische Team “Alpecin-Fenix” von Mathieu van der Poel fahren, noch sauber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.